Letzte Aktualisierung: um 17:29 Uhr
Partner von  

Münster/Osnabrück pflanzt Klimawald und setzt sich strenges Ziel

Die deutschen Flughäfen haben sich verpflichtet, bis zum Jahr 2030 ihre CO2-Emissionen um 50 Prozent bezogen auf das Basisjahr 2010 zu reduzieren. Bis zum Jahr 2050 sollen dann alle Emissionen bis auf Netto-Null (ohne Kompensationen) heruntergefahren sein. Der Flughafen Münster/Osnabrück geht dabei noch einen Schritt weiter und setzt sich das Ziel, bereits im Jahr 2030 klimaneutral zu arbeiten. Er plant dazu auf einem rund 3 Hekatr großen Areal in direkter Flughafennähe in enger Zusammenarbeit mit den Naturschutzbehörden einen Klimawald mit bis zu 15.000 Bäumen entstehen zu lassen.