Letzte Aktualisierung: um 18:31 Uhr
Partner von  

MTU baut 10 bis 15 Prozent der Stellen ab

Die MTU Aero Engines hat im ersten Halbjahr 2020 einen Umsatz in Höhe von 2.048,8 Millionen Euro erwirtschaftet; im ersten Halbjahr 2019 waren es 2.243,0 Mio. gewesen. Das operative Ergebnis erreichte 224,2 Mio. nach 365,2 Mio. Euro im Vergleichszeitraum.

«Inzwischen lassen sich die quantitativen Folgen der Corona-Krise auch besser abschätzen, weshalb wir am Freitag eine neue Prognose für das Jahr 2020 vorgelegt haben», sagt Vorstandsvorsitzender Reiner Winkler. MTU erwartet jetzt einen Umsatz in Höhe von etwa 4 bis 4,4 Mrd. Euro für das Gesamtjahr. Dabei dürfte das zivile Seriengeschäft organisch im mittleren bis hohen Zwanziger-Prozentbereich abnehmen, das Ersatzteilgeschäft im hohen Zwanziger-Prozentbereich. Für die zivile Instandhaltung wird ein organischer Umsatzrückgang im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich erwartet.

MTU hatte am Halbjahresende 10.661 Mitarbeiter, ebenso viele wie am Jahresende 2019. «Die derzeitige Geschäftslage zwingt uns leider, unsere Personal-Kapazitäten bis Ende 2021 um zehn bis 15 Prozent zu reduzieren», sagte Winkler. «Dabei gehen wir so maßvoll wie möglich vor, um nach der Krise eine möglichst große Zahl unserer hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter mit an Bord zu haben.»