Letzte Aktualisierung: um 19:58 Uhr

Mehr eigene Frachtflüge von DB Schenker

Vor dem Hintergrund der fortdauernden Covid-19-Pandemie hat der Logistiker sein globales Netz an Luftfrachtverbindungen erweitert. Erstmals in der Unternehmensgeschichte verbinden eigene Flüge Amerika, Europa und Asien direkt miteinander. In dieser Woche startete am Flughafen München die erste von zwei Strecken, welche drei Kontinente verbinden. Das neue Angebot von DB Schenker ergänzt die bestehenden Blockspace-Verträge, die das Unternehmen mit ausgewählten Airline-Partnern unterhält. Es ist eine Reaktion auf den anhaltenden Mangel an Frachtkapazitäten auf Passagierflügen. Pro Woche können die 43 Flüge von DB Schenker so viel Fracht transportieren, wie 135 Großraum-Passagierflugzeuge fassen würden.