Letzte Aktualisierung: um 15:06 Uhr

Lufthansa zahlt 1,5 Milliarden Euro an den Staat zurück

Mit dem Abschluss der Kapitalerhöhung hat die Deutsche Lufthansa den gezogenen Betrag der Stillen Einlage I des Wirtschaftsstabilisierungsfonds der Bundesrepublik Deutschland in Höhe von 1,5 Milliarden Euro vollständig abgelöst. Der Konzern hat damit einen Großteil der aktuell gezogenen staatlichen Stabilisierungsmittel zurückbezahlt. Das sei deutlich früher als ursprünglich geplant, so Lufthansa.

Der Bruttoerlös der Kapitalerhöhung betrug 2,162 Milliarden Euro. Seit heute werden die neuen Aktien an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Die Kapitalerhöhung ist damit abgeschlossen.


>