Letzte Aktualisierung: um 6:50 Uhr
Partner von  

Lufthansa rechnet im Winter mit 20 Prozent Auslastung

Lufthansa-Chef Carsten Spohr ist für die Wintermonate wenig zuversichtlich. Aktuell verliere man noch immer alle 90 Minuten rund eine Million Euro, sagte er gemäß der Nachrichtenagentur Reuters bei einer Konferenz des Bundesverbandes der Deutschen Industrie in Berlin. Dies summiere sich auf monatlich rund 500 Millionen Euro Liquiditätsabfluss. Man wolle «irgendwann bei 50 Prozent Auslastung Cash-neutral sein. Die sind absolut nicht absehbar», sagte er in Bezug auf die Passagierflüge. «Wir sind froh, wenn wir auf 20 Prozent im Winter kommen.»