Letzte Aktualisierung: um 8:16 Uhr
Partner von  

Lufthansa-Gruppe stockt in Dresden und Leipzig auf

Die Lufthansa-Gruppe nimmt weitere Strecken ab Dresden und Leipzig/Halle auf. Nach der Corona-bedingten Zwangspause startet Eurowings ab Ende August bis zu fünfmal wöchentlich vom Flughafen Dresden nach Köln/Bonn. Auf der Strecke kommen Jets vom Typ Airbus A319 und A320 zum Einsatz.

Außerdem verbindet Eurowings die sächsische Landeshauptstadt bereits mit Düsseldorf, Stuttgart und Palma de Mallorca. Innerdeutsch fliegt zudem Lufthansa zu den beiden größten deutschen Airports nach Frankfurt und München.

Von Leipzig/Halle sind ab Anfang September wieder zwei Drehkreuze nonstop erreichbar. So fliegt Austrian Airlines ab 2. September fünfmal wöchentlich nach Wien. Dort haben Fluggäste Anschlussmöglichkeiten unter anderem nach Chicago, Washington, Athen, Sarajevo, Sofia oder Graz. Durch die Wiederaufnahme der Flüge ist Leipzig/Halle auch für Passagiere aus unterschiedlichsten Destinationen, darunter Zagreb, Nizza oder Thessaloniki, über eine Umsteigeverbindung in Wien erreichbar.

Zudem verbindet Lufthansa Leipzig/Halle wieder mit München. Die Strecke wird ab 7. September bis zu elfmal pro Woche geflogen. Hier haben Passagiere zahlreiche Weiterflugoptionen, beispielsweise nach London, Paris, Rom, San Francisco oder New York.