Letzte Aktualisierung: um 10:53 Uhr
Partner von  

Lufthansa Group fliegt tief in rote Zahlen

Der Umsatz der Lufthansa Group ist im ersten Quartal um 3 Prozent auf 7,9 Milliarden Euro gestiegen. Das bereinigte Ergebnis vor Steuern und Zinsen lag mit -336 Millionen Euro aber deutlich unter Vorjahr (Vorjahr: 52 Millionen Euro).

«Wesentliche Treiber des Ergebnisrückgangs waren die um 202 Millionen Euro gestiegenen Treibstoffkosten und der Rückgang der Stückerlöse in Europa», schreibt der Konzern. «Die fortgesetzte Reduzierung der Stückkosten konnte diese Belastungen nur teilweise kompensieren.»Das Konzernergebnis ging auf -342 Millionen Euro zurück (Vorjahr: -39 Millionen Euro).

«Überkapazitäten, insbesondere auf Kurz- und Mittelstrecken innerhalb Europas, haben unser Quartalsergebnis deutlich belastet», so Ulrik Svensson, Finanzvorstand der Deutschen Lufthansa AG. «Gleichwohl sind wir zuversichtlich, dass unsere Stückerlöse schon im zweiten Quartal wieder steigen werden. Unsere Zuversicht basiert vor allem auf einer guten Buchungslage für die kommenden Monate.»