Letzte Aktualisierung: um 7:22 Uhr

Lufthansa beschafft sich weitere Mittel von Banken

Der Konzern hat gemeinsam mit einem breit aufgestellten Konsortium von internationalen Banken erstmalig eine revolvierende Kreditlinie unterzeichnet. Der Kreditrahmen in Höhe von 2,0 Milliarden Euro wird für einen Zeitraum von drei Jahren mit zwei Verlängerungsoptionen von jeweils einem Jahr zur Verfügung gestellt. Außer üblichen Garantien innerhalb der Gruppe ist die Kreditlinie nicht besichert, enthält keine Verpflichtungen zur Einhaltung von Finanzkennzahlen und dient als nicht in Anspruch genommene Liquiditätsreserve.

Sie löst bestehende nicht in Anspruch genommene bilaterale Kreditlinien in Höhe von etwa 0,7 Milliarden Euro ab. Somit erhöht die Kreditlinie die verfügbare Liquidität der Lufthansa Group um weitere etwa 1,3 Milliarden Euro. HSBC Continental Europe, Landesbank Baden-Württemberg und Unicredit Bank sind Lead-Banken.