Letzte Aktualisierung: um 21:40 Uhr

Lufthansa baut Kompensation in Buchung ein

Bislang nutzen noch weniger als ein Prozent der Lufthansa-Fluggäste die Möglichkeit, die Emissionen ihrer Flüge zu kompensieren. Damit sich das ändert, vereinfacht die Fluglinie das Prozedere: Direkt nach Auswahl des Flugtickets auf der Webseite der Airline gibt es künftig bei allen Buchungsvorgängen drei Angebote zum CO2-neutralen Fliegen.

Fluggäste können sich entweder für den Einsatz nachhaltiger Flugkraftstoffe entscheiden, die gegenwärtig aus biogenen Reststoffen hergestellt werden. Die CO2-Emissionen werden dadurch unmittelbar reduziert. Eine weitere Variante ist die CO2-Kompensation über Klimaschutzprojekte der Non-Profit-Organisation Myclimate. Diese fördern Klimaschutz, indem sie CO2 einsparen sowie die Lebensqualität und Biodiversität vor Ort verbessern. Als dritte Möglichkeit steht eine Kombination beider Optionen zur Auswahl.

Bei der Flugbuchung haben Kund:innen ab sofort die Möglichkeit, sich für eines der Angebote zu entscheiden und die gewünschte Option auszuwählen. Bezahlt wird zusammen mit dem Flugticket. Im Laufe des zweiten Quartals 2022 wird der Service auch in den Buchungsportalen der Lufthansa-Group-Airlines Austrian Airlines, Brussels und Swiss verfügbar sein. In einem weiteren Schritt wird die Buchung der unterschiedlichen Optionen durch das Sammeln zusätzlicher Status- und Prämienmeilen attraktiver gemacht.

Basis für den neuen Service, der künftig auch bei der Flugbuchung auf mobilen Endgeräten verfügbar sein soll, ist die 2019 vom Lufthansa Innovation Hub entwickelte Lösung Compensaid.