Letzte Aktualisierung: um 14:04 Uhr

Lufthansa baut innerdeutsche Verbindungen ab Frankfurt und München aus

Die Nachfrage nach Flügen zu Sonnenzielen sei auch für die Herbstferien ungebrochen, so die deutsche Fluggesellschaft. Der Oktober zeigt nach dem August den höchsten Anstieg von Buchungen. Deshalb baut Lufthanea ihr Flugprogramm zu beliebten Sonnendestinationen weiter aus.

Mehr als 80 zusätzliche Flüge ab Frankfurt und über 50 zusätzliche Flüge ab München finden statt. Besonders nachgefragt sind Ziele in Spanien. Daher bietet die Airline weitere Flüge nach Palma de Mallorca, Gran Canaria, Fuerteventura, Malaga und Sevilla an. Besonders beliebt für sonnige Herbstferien sind auch Portugal, Italien und Griechenland. Lufthansa bietet daher Extraflüge nach Faro und Madeira sowie nach Cagliari auf Sardinien und Catania auf Sizilien sowie Rhodos (Griechenland) an.

Auch bei Geschäftsreisen hält der Aufwärtstrend mit stark steigender Nachfrage an. Lufthansa wird daher das innerdeutsche Flugangebot auf den für Geschäftsreisende besonders wichtigen Strecken weiter ausbauen. Sie hatte bereits in den letzten Wochen das Angebot ab Oktober auf den Verbindungen von Frankfurt nach Berlin, Hamburg, München sowie von München nach Berlin, Hamburg und Düsseldorf um 45 Prozent im Vergleich zum Juli erweitert.

Jetzt werden kurzfristig weitere Extra-Verbindungen in den Flugplan genommen. Von Frankfurt nach Berlin werden statt neun täglichen Verbindungen ab Oktober bis zu elf tägliche Flüge angeboten. Von Frankfurt nach Hamburg steigt die Zahl der täglichen Flugverbindungen von acht auf zehn. Auch der Münchner Flugplan wird erweitert: So stehen statt sechs täglicher Verbindungen ab Oktober neun tägliche Verbindungen von Bayern nach Düsseldorf im Flugplan.


>