Letzte Aktualisierung: um 11:21 Uhr

Lufthansa baut in München markant aus

Das infolge der Corona-Krise ausgedünnte Flugangebot am bayerischen Airport wird von den Fluggesellschaften schrittweise wieder aufgebaut. Mittlerweile ist die Zahl der Destinationen, die von München aus regelmäßig angeflogen werden, auf über 170 angestiegen. Damit werden bereits rund 80 Prozent der Ziele angesteuert, die im Vorkrisenjahr 2019 im Flugplan standen.

Seit dieser Woche können Reisende von der bayerischen Landeshauptstadt aus mit Air Canada wieder nonstop nach Toronto fliegen. Bereits seit Januar bedient Singapore Airlines wieder die bayerische Landeshauptstadt. Jetzt erhöht die Airline die Anzahl ihrer Flüge von München nach Singapur von drei auf fünf wöchentlich. Lufthansa fliegt ab 1. Oktober mit Airbus A350 drei Mal pro Woche nach Dubai. Auf der gleichen Strecke stockt Emirates ebenfalls im Oktober das Angebot von sieben auf neun wöchentliche Flüge auf.

Massiv erhöht die Lufthansa ab kommender Woche ihr Flugangebot ab München innerhalb Europas: So fliegt sie rund 100 Mal mehr pro Woche zu insgesamt 20 europäischen Destinationen. Unter anderem werden die Metropolen Amsterdam, Budapest, Kopenhagen, Mailand, Paris, Rom, Stockholm und Wien häufiger angeflogen. Darüber hinaus werden die Verbindungen nach Birmingham, Basel, Leipzig, Luxemburg, Paderborn und Stuttgart wieder aufgenommen.

ur Verdichtung des europäischen Streckennetzes ab München trägt auch Easyjet bei. Der britische Anbieter fliegt ab sofort wieder nach London-Gatwick (vier Mal wöchentlich) und Mailand-Malpensa (drei Mal wöchentlich). Die Fluggesellschaft plant darüber hinaus, in den nächsten Monaten noch weitere Verbindungen ins Vereinigte Königreich aufzunehmen.