Letzte Aktualisierung: um 18:50 Uhr

Lufthansa-Airlines operativ wieder in den schwarzen Zahlen

Der Luftfahrtkonzern hat im dritten Quartal 2021 erstmals seit Beginn der Krise wieder einen operativen Gewinn erwirtschaftet. Das habe man erreicht, obwohl hohe Restrukturierungsaufwendungen das Ergebnis belastet hätten, so Lufthansa Group in einer Mitteilung. Die Umsatzerlöse der Gruppe haben sich im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt  und erreichten 5,2 Milliarden Euro. Das bereinigte operative Ergebnis (Adjusted Ebit), ohne Berücksichtigung von Restrukturierungskosten von 255 Millionen Euro, lag bei 272 Millionen Euro. Inklusive Restrukturierungskosten erreichte es 17 Millionen Euro (Vorjahr: – 1,3 Milliarden Euro). Das Konzernergebnis belief sich im dritten Quartal auf -72 Millionen Euro (Vorjahr: – 2,0 Milliarden Euro).

Unterstützt von der Öffnung weiterer wichtiger Langstreckenmärkte für Reisende aus Europa, vor allem der USA, zogen die Neubuchungen deutlich an. Sie liegen aktuell wieder bei rund 80 Prozent des Vorkrisenniveaus.gen aktuell wieder bei rund 80 Prozent des Vorkrisenniveaus. «Mit der steigenden Nachfrage bei Geschäftsreisen und einem Rekordergebnis von Lufthansa Cargo konnten wir einen weiteren Meilenstein auf unserem Weg aus der Krise meistern: die Rückkehr in die schwarzen Zahlen. Jetzt geht es darum, den Weg der erfolgreichen Veränderungen weiterzugehen», kommentiert Konzernchef Carsten Spohr.

Swiss konnte infolge saisonal stärkerer Sommermonate sowie erheblicher Kosteneinsparungen das dritte Quartal mit einem leicht positiven Ergebnisbeitrag von  6,7 Millionen Franken (2020:  – 148,3 Millionen) abschliessen. Gute Buchungszahlen im Hochsommer brachten auch Austrian Airlines im dritten Quartal eine Verdreifachung der Passagierzahlen im Vergleich zum Vorjahr und mit ein bereinigtes Betriebsergebnis von 2 Millionen Euro – erstmals leicht positiv seit Ausbruch der Corona-Krise. Dank eines Sommers mit hoher Freizeitnachfrage und einer wettbewerbsfähigen Kostenstruktur, die aus dem Restrukturierungsprogramm resultiert, wies auch Brussels Airlines im dritten Quartal ein bereinigtes Betriebsergebnis von 1 Million Euro aus. Eurowings erwirtschaftete im dritten Quartal ein bereinigtes Betriebsergebnis von 108 Millionen Euro. Im Frachtgeschäft konnte Lufthansa Cargo ein Betriebsergebnis von 301 Millionen einfliegen.