Letzte Aktualisierung: um 16:51 Uhr

Lübeck Air holt sich Embraer E190 im Wet-Lease von German Airways

Ende vergangenen Jahres hat die Fluglinie des norddeutschen Flughafens elf neue Sommerziele veröffentlich. Ab 2022 können Städteziele wie Dublin und Krakau, Urlaubsinseln wie Ibiza, Menorca, Korsika und Sardinien, das Sonnenziel Zadar, die englischen Kanalinseln, Island und das norwegische Bergen direkt ab Lübeck erreicht werden. «Wir sind vor eineinhalb Jahren mit einer ATR 72-500 an den Start gegangen und verbinden Lübeck mit Bern, München, Stuttgart und Salzburg. Für einige der neuen Strecken ist es nun sinnvoll, auf einen Jet zu setzen», so Lübeck-Air-Geschäftsführer Jürgen Friedel.

Jetzt steht fest, mit welchem Fluggerät diese Strecken geflogen werden: «Es wird eine E190 der German Airways sein. Wir wachsen mit Augenmaß. Der entsprechende Wet-Lease-Vertrag zwischen den Partnern German Airways, Air Alsie und Lübeck Air wurde heute unterzeichnet», berichtet Friedel. German Airways stellt eine E190 inklusive Crew und Wartung zur Verfügung, Lübeck Air-Partner Air Alsie sorgt dafür, dass der Gesamtflugplan der Airline auch mit der eigenen ATR72 reibungslos läuft.