Letzte Aktualisierung: um 9:46 Uhr
Partner von  

Japan Airlines forciert Drohnen-Logistik

Aufgrund des Mangels an Zustellpersonal und der Auswirkungen der globalen Pandemie ist die Notwendigkeit, auf Veränderungen in der Logistikbranche zu reagieren, dringender denn je geworden, findet die Fluggesellschaft. Der Einsatz von Drohnen könne  dazu beitragen, automatische, kontaktlose Zustelldienste auf entlegenen Inseln, in Berggebieten und sogar innerhalb der Stadt zu realisieren. Seit dem letzten Jahr führt Japan Airlines JAL im Rahmen verschiedener Versuche innerhalb Japans Demonstrationen zum Transport von Hilfsgütern mit verschiedenen Unternehmen und Krankenhäusern durch.

Im Rahmen dieser Partnerschaft wird Matternet ein gemeinsames Forschungsprojekt mit Japan Airlines in Japan durchführen, da das Unternehmen sein kommerzielles Geschäft weltweit weiter ausbaut. Darüber hinaus wird die Fluggesellschaft erwägen, das Matternet-M2-Drohnensystem im Drohnenlogistik-Geschäftsentwicklungsprojekt von Tokio einzusetzen, um möglicherweise ein nachhaltiges Geschäftsmodell zu entwickeln.

Ziel von Japan Airlines ist die Entwicklung einer neuen Art von Dienstleistungen in der Luftverkehrsbranche unter Verwendung neuer UAV-Technologie, indem die operative Plattform im Bereich der New-Air-Mobilität bereitgestellt und wichtige Ziele der nachhaltigen Entwicklung erreicht werden.