Letzte Aktualisierung: um 23:20 Uhr

ITB fällt als reale Veranstaltung erneut aus

Die ITB Berlin 2022 wird mit ihrem Präsenzteil nicht wie geplant stattfinden. «Aufgrund jüngster Entwicklungen und begleitenden Verordnungen im Zuge der Corona-Pandemie kann die Messe Berlin ihren Ausstellern und Partnern nicht die nötige Planungssicherheit für eine Durchführung der Präsenztage der ITB Berlin Anfang März bieten», teilt die Messe mit.

«Selbstverständlich haben wir auch eine Verschiebung der ITB Berlin in den Sommer in Betracht gezogen, aber in Abstimmung mit unseren Partnern den für die Reisebranche wichtigen Zeitpunkt Anfang März belassen, da die Sommermonate die operative Hauptphase für Reisen und Tourismus darstellt», sagt Martin Ecknig, Chef der Messe Berlin. Der jährliche Termin im März sei aber abgestimmt auf die Zeit, in der die Firmen der Branche viele Geschäftsabschlüsse tätigten. «Daher verstärken wir die digitalen Anteile der ITB Berlin für den Kongress und den Digital Business Day», so Ecknig. Ebenfalls sind regionalen Events im Laufe des Jahres geplant.