Letzte Aktualisierung: um 17:32 Uhr

IAG im Jahr 2020 mit tiefroten Zahlen

Der Umsatz des britisch-spanischen Konzerns sank 2020 um 69 Prozent auf 5,5 Milliarden Euro. Dabei sackte der Passagierumsatz um 76 Prozent ab, während der Frachtumsatz 17 Prozent zulegte. Der Betriebsverlust betrug 7,4 Milliarden Euro, der Reinverlust 6,9 Milliarden. Alle vier Hauptairlines von IAG schreiben einen betrieblichen Verlust. Bei British Airways betrug er 3,9 Milliarden Euro, bei Iberia 1,4 Milliarden, bei Aer Lingus 563 Millionen und bei Vueling 875 Millionen. «Unsere Ergebnisse spiegeln die gravierenden Auswirkungen wider, die Covid-19 auf unser Geschäft hatte. Wir haben effektive Maßnahmen ergriffen, um Barmittel zu erhalten, die Liquidität zu erhöhen und unsere Kostenbasis zu reduzieren. Trotz dieser Krise bleibt unsere Liquidität stark», kommentiert Konzernchef Luis Gallego.