Letzte Aktualisierung: um 14:15 Uhr
Partner von  

Helvetic Airways muss ersten Pop-up-Flug absagen

Pech für die Regionalairline. Helvetic Airways muss ihren ersten Pop-up-Flug absagen. Der Grund: Die Schweizer Behörden haben die Liste der Risikoländer aktualisiert und neu die Republik Montenegro darauf gesetzt. «Die Sicherheit unserer Passagiere und unserer Besatzungen hat oberste Priorität. Dies bedeutet konkret, dass die für diese Woche geplante Pop-up-Flüge nach Tivat aufgrund den neuen Reiserestriktionen nicht durchgeführt werden können», so ein Sprecher. Passagiere, die ihren Flug bereits gebucht haben, bekommen eine vollständige Erstattung oder werden auf eine andere Destination umgebucht.