Letzte Aktualisierung: um 16:52 Uhr
Partner von  

Helvetic Airways hat erste zusätzliche Embraer E190 übernommen

Die Schweizer Fluggesellschafthat dieses Wochenende ein weiteres Flugzeug des Typs Embraer E190 in Betrieb genommen. Die neue Maschine mit dem Kennzeichen HB-JVS hob am Freitag, dem 1. März in San José (Costa Rica) ab. Nach der Überquerung der USA und Kanadas führte die Flugroute weiter über den Nordatlantik Richtung Zürich. Das Flugzeug ist planmässig am Samstagabend 2. März am Flughafen Zürich gelandet.

Die 104-plätzige Maschine wird für eigene Flüge sowie für die Operationen im Rahmen des Wet-Lease-Abkommens für Swiss International Air Lines eingesetzt. Drei weitere Maschinen mit den Immatrikulationen HB-JVT, HB-JVU und HB-JVV werden danach im Monatsrhythmus folgen. Nach der bereits erfolgten Ausflottung von drei Fokker 100 wird somit die hohe operationelle Stabilität im Flugbetrieb gewährleistet.

Die insgesamt vier Maschinen vom Typ Embraer E190 werden vom dänischen Leasinggeber Nordic Aviation Capital geleast. Mit dieser Integration wird die Helvetic Flotte im Sommer aus 11 Embraer E190-E1 bestehen. Im Herbst 2019 wird dann die erste von 12 modernen Embraer E190-E2 zur Flotte stossen.