Letzte Aktualisierung: um 15:13 Uhr

Gol darf in Rio de Janeiro-Santos Dumont nun auch bei geringer Sicht und Nebel starten

Die brasilianische Luftfahrtbehörde Anac hat der Fluggesellschaft die endgültige Genehmigung für die Durchführung spezieller Startverfahren am Flughafen Rio de Janeiro-Santos Dumont erteilt. RNP-AR DP sei ein hochmodernes Startverfahren, das von der Decea (Abteilung für Luftraumkontrolle der brasilianischen Luftwaffe) entwickelt worden sei und sichere Starts auch bei Wetterbedingungen mit niedriger Wolkendecke und Sicht ermögliche, so Gol in einer Mitteilung.

Traditionell können Starts in Rio de Janeiro-Santos Dumont nur erfolgen, wenn die Wetterbedingungen eine Wolkendecke von mindestens 700 Fuß und eine Sichtweite von 4000 Metern aufweisen. RNP-AR DP hingegen erlaubt Starts bei einer Wolkenhöhe von Null und einer Sichtweite von nur 800 Metern.

Der Zertifizierungsprozess habe im Jahr 2023 begonnen. Auch Boeing und die Latin American and Caribbean Air Transport Association Alta seien daran beteiligt gewesen, so Gol.