Letzte Aktualisierung: um 15:31 Uhr

Frankfurt zählte 2021 deutlich mehr Fluggäste als London-Heathrow

2021 zählte der größte deutsche Flughafen insgesamt 24,8 Millionen Passagierinnen und Passagiere. Das ist ein Plus von 32,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr, in dem die Fluggastzahlen infolge der Corona-Pandemie massiv eingebrochen waren. Damit zählte Frankfurt mehr Fluggäste als London-Heathrow, das auf 19,4 Millionen kam.

Durch die gelockerten Reiserestriktionen nach dem dritten Lockdown im Mai vergangenen Jahres erholte sich die Nachfrage in Frankfurt deutlich. Überwiegend europäische touristische Verkehre hätten diese insbesondere während der Sommersaison belebt, so Fraport, die Betreiberin des Flughafens Frankfurt. Ab Herbst seien dann auch wieder vermehrt interkontinentale Verkehre hinzugekommen. Gegen Ende des Jahres habe sich die Erholung aufgrund der neuen Virusvariante wieder leicht abgeschwächt. Verglichen mit dem Vorkrisenniveau von 2019 war das Passagieraufkommen um 64,8 Prozent rückläufig1.

«Auch im vergangenen Jahr war der Flughafen Frankfurt von den Auswirkungen der Corona-Pandemie massiv betroffen. Zwar haben sich die Passagierzahlen über das Jahr sukzessive weiter erholt und im Zeitraum von April bis Dezember im Vergleich mit 2020 sogar verdreifacht, doch sind wir noch weit vom Vorkrisenniveau von 2019 entfernt. Sehr erfreulich ist dagegen die Entwicklung der Fracht. Hier haben wir einen historischen Rekord erzielt, obwohl weiterhin Beilade-Kapazitäten auf Passagiermaschinen fehlten. Das unterstreicht: Trotz der aktuellen Herausforderungen bleiben wir eines der führenden Fracht-Drehkreuze in Europa», sagtStefan Schulte, Vorstandsvorsitzender von Fraport.

Die Zahl der Flugbewegungen stieg mit 261.927 Starts und Landungen gegenüber 2020 um 23,4 Prozent (gegenüber 2019: minus 49,0 Prozent). Die Summe der Höchststartgewichte wuchs um 18,9 Prozent auf rund 17,7 Millionen Tonnen (gegenüber 2019: minus 44,5 Prozent).

Das Fracht-Aufkommen verzeichnete ein deutliches Plus um 18,7 Prozent auf rund 2,32 Millionen Tonnen und erreichte damit den höchsten Jahreswert in der Geschichte des Flughafens Frankfurt (gegenüber 2019: plus 8,9 Prozent). Getrieben ist dieses Wachstum insbesondere von der Luftfracht, während die Luftpost weiterhin von den fehlenden Beilade-Kapazitäten in Passagiermaschinen betroffen ist.