Letzte Aktualisierung: um 7:19 Uhr

Flyr halbiert Flotte im Winter – Berlin bleibt im Flugplan

Die norwegische Billigfluggesellschaft hat angekündigt, ihren Betrieb in der kommenden Wintersaison drastisch zu reduzieren. Als Grund gibt sie Inflation, hohe Energiekosten und höhere Zinsen an, die zu einer geringeren Nachfrage führten. Man sehe deshalb keine andere Möglichkeit, als das Angebot um rund 50 Prozent zu reduzieren, so Flyr. Das bedeutet auch einen Abbau von Personal.

Flyr wird Angestellte für fünf bis sechs Flugzeuge behalten, was der Hälfte der aktuellen Flotte entspricht. Wegfallen werden alle Inlandsflüge außer denen zwischen Oslo, Bergen und Trondheim. Im Ausland verbleiben sechs Ziele, darunter Berlin.