Letzte Aktualisierung: um 18:53 Uhr

Flugverkehr in Europa nimmt zu – doch Touristen aus ferneren Ländern fehlen noch immer

Europa hat derzeit die höchste Impfrate aller Regionen der Welt, so dass mit einem erheblichen Nachholbedarf zu rechnen sei, glaubt die European Travel Commission, die für die Tourismusförderung in EUropa zuständig ist. Tatsächlich hätten die europäischen Reiseziele dank erfolgreicher Impfprogramme bereits eine über den Erwartungen liegende Sommersaison erlebt. Darüber hinaus sei die Einführung des Grünen passes der EU von grundlegender Bedeutung für die Gewährleistung sicherer Reisen in der gesamten Region und trug zur Vereinfachung der grenzüberschreitenden Mobilität bei.

Der innereuropäische Reiseverkehr erlebte infolgedessen einen Aufschwung und wird im Jahr 2021 voraussichtlich 85 Prozent der internationalen Ankünfte in Europa ausmachen, gegenüber 77 Prozent im Jahr 2019. Trotzdem, liege noch «ein langer Weg vor uns, da die internationalen Touristenankünfte in Europa zur Jahresmitte immer noch um 77 Prozent zurückgegangen sind. Eine langsamere Einführung von Impfstoffen in Osteuropa und in einigen großen Fernreisemärkten könnte die Erholung verzögern und ein anhaltendes Abwärtsrisiko darstellen», so die European Travel Commission. Man beobache auch eine bemerkenswerte Abwesenheit von Langstreckenreisenden, wobei die Ankünfte aus den USA in Europa bei einem Drittel der gemeldeten Reiseziele 90 Prozent unter dem Niveau von 2019 blieben. Auch die Abwesenheit chinesischer Urlauber war in ganz Europa deutlich zu spüren: Alle gemeldeten Reiseziele verzeichneten Rückgänge von über 90 Prozent gegenüber 2019.