Letzte Aktualisierung: um 20:38 Uhr
Partner von  

Flughafen Zürich senkt am 1. September die Gebühren

Mit Verfügung vom 3. Mai genehmigte die Schweizer Aufsichtsbehörde Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) die vom Flughafen Zürich im September 2015 beantragten Gebühren. Diesem Antrag ging eine Einigung mit den Fluggesellschaften voraus. Die neuen, tieferen Gebühren können nun im Grundsatz per 1. September 2016 eingeführt werden und sind für vier Jahre gültig. Mit der Einführung der genehmigten Flughafengebühren profitieren Passagiere und Fluggesellschaften von tieferen Kosten, bei gleichzeitiger Kostendeckung im regulierten Bereich. Damit können sowohl die Wettbewerbs- als auch die Entwicklungsfähigkeit des Flughafens Zürich weiter gesteigert werden. Neu fallen total 35 Franken bei an- und abfliegenden Passagieren an. Bis anhin waren es 36.40 Franken gewesen. Im Transfer fallen die Gebühren von 18.90 auf 16.00 Franken.