Letzte Aktualisierung: um 11:09 Uhr
Partner von  

Flughafen Wien verdient mehr und spart wegen der Coronavirus-Epidemie

Der Flughafen Wien steigerte 2019 den Umsatz um 7,2 Prozent auf 857,6 Millionen Euro. Der Reingewinn erhöhte sich um 15,7 Prozent um 175,7 Prozent. «Daher werden wir der Hauptversammlung eine Anhebung der Dividende um 27,0 Prozent auf 1,13 Euro pro Aktie vorschlagen, davon profitieren auch die Mitarbeiter. Für 2020 erwarten wir weiteres Wachstum und das schafft Arbeitsplätze und Wertschöpfung: 2020 wird die Zahl der am Standort Beschäftigten auf 25.000 Menschen steigen, bereits sieben neue Betriebe haben sich angesiedelt. Im Mai 2020 eröffnet der neue Office Park 4 in der Airport City», sagt Günther Ofner, Vorstand des Flughafens Wien. Trotz Wachstum sei es gelungen, die Nachhaltigkeit zu verbessern: Der Energieverbrauch konnte um 16 Prozent und die CO2-Emissionen um 15 Prozent gegenüber 2018 gesenkt werden, insgesamt seien seit 2012 die CO2-Emissionen um mehr als 70 Prozent gesunken. «In Bezug auf die Ergebnisguidance gibt es hohe Unsicherheit in der Einschätzung der Auswirkungen des Corona-Virus-Phänomens, aber die Erreichung der Ergebnisguidance 2020 scheint noch erreichbar. In 4 bis 6 Wochen sollte eine bessere Abschätzung möglich sein. Zur Ergebnissicherung wird vorsorglich ein Sparpaket geschnürt. Bisher ist es aber historisch gesehen bei derartigen externen Schocks nur vorübergehend zu Wachstumsdellen gekommen», so Ofner.