Letzte Aktualisierung: um 12:10 Uhr

Flughafen Tegel wird zu Berliner Landschaftspark – mit Landebahn als Mittelpunkt

Auf dem ehemaligen Gelände des Flughafens Tegel haben am Mittwoch (28. Februar) Britta Behrendt, Staatssekretärin für Klimaschutz und Umwelt, und Christoph Schmidt, Geschäftsführer des landeseigenes Unternehmens Grün Berlin, Planungen für die zentralen Bereiche des Landschaftsparks der Tegeler Stadtheide vorgestellt. Auf perspektivisch 190 Hektar des ehemaligen Flughafengeländes wird Grün Berlin in den kommenden Jahren für das Land Berlin einen Park entwickeln.

«Es entsteht ein einmaliger Freizeit- und Erholungsraum für die Metropole Berlin und gleichzeitig ein Schutzreservat für Flora und Fauna», so Grün Berlin. «Die Entwicklung des Landschaftsparks ist dabei ein zentraler Baustein der Vision ‘Nachnutzung des Flughafens Tegel’».

Den Schwerpunkt auf dem Areal des Landschaftsparks der Tegeler Stadtheide, der Menschen zu Erholung und Freizeitgestaltung einladen soll, bilden die Flächen der rund drei Kilometer langen und 60 Meter breiten Landebahn. Diese bleibt als historische Bestandsstruktur des ehemaligen Flughafens nicht nur erhalten, sondern wird laut Grün Berlin «auch nachhaltig in die Zukunft transformiert und gleichzeitig identitätsstiftendes Element im Gesamtkonzept».

Die Abgabe der Bauplanungsunterlage ist für Winter 2024 geplant. Anschließend folgen die weitere Vertiefung in die erforderliche Genehmigungs- und Ausführungsplanung sowie die Ausschreibung und Vergabe der Bauleistungen, bevor anschließend der Bau beginnt. Die Fertigstellung und Eröffnung ist für das Frühjahr 2029 geplant.