Letzte Aktualisierung: um 13:50 Uhr

Flughafen München testet Slot-Buchung bei den Sicherheitskontrollen

Der BER hat es vorgemacht, jetzt versucht es auch der Flughafen München. Mit einem neuen Reservierungssystem namens «Express Queue» will der Flughafen München Passagierströme vor den Sicherheitskontrollen im Terminal 1 besser steuern und  damit Wartezeiten reduzieren. Flugreisende, die zu Zielen in Non-Schengen-Ländern abfliegen, haben nun die Möglichkeit, sich kostenfrei ein 30-minütiges Zeitfenster für den Zugang zu den Sicherheits- und Passkontrollstellen zu sichern.

Der Service wird täglich von 06:00 Uhr bis 15:00 Uhr an den Sicherheitskontrollen in den Abflugbereichen B und C von Terminal 1 angeboten. Das letztmögliche Zeitfenster ist spätestens 90 Minuten vor Abflugzeit.

Auch an der Passkontrolle ist es möglich, mit demselben QR-Code wie von der Sicherheitskontrolle eine gesonderte Spur zu nutzen. Der Münchner Airport testet dieses Verfahren vorerst für 60 Tage.