Letzte Aktualisierung: um 7:23 Uhr

Flughafen Hamburg schafft im Halbjahr knapp die Million

Nachdem die Corona-Pandemie fast 15 Monate lang zu einem weitestgehenden Stillstand der Luftfahrtbranche geführt hat, steigen die Passagierzahlen am Hamburg Airport seit Frühsommer spürbar an. Insgesamt verzeichnete der Hamburger Flughafen im ersten Halbjahr 2021 rund 1,07 Millionen Fluggäste (2019: 8,24 Millionen).

Die ersten Monate des Jahres 2021 gestalteten sich schwieriger als erwartet. Im Januar zählte der Hamburger Flughafen rund 104.700 Passagiere (Vergleich 2019: -90,2 Prozent), im Februar sank das Passagieraufkommen weiter auf circa 79.100 (-92,8 Prozent). In den Folgemonaten ging es langsam bergauf: Im März waren es circa 124.000 (-90,9 Prozent) und im April rund 144.300 Reisende (-90,4 Prozent). Im Mai lagen die Passagierzahlen mit circa 221.900 Fluggästen (-86,1 Prozent) dann mehr als doppelt so hoch wie zu Beginn des Jahres.

Die positive Trendwende kam mit dem Start der norddeutschen Sommerferien: Im Juni reisten rund 394.000 Passagiere über den Hamburger Flughafen. Im Vergleich zu 2019 ist das noch immer ein Minus von 75,6 Prozent – die Tendenz ist aber positiv.

Seit Beginn der Hamburger Sommerferien zieht das Passagieraufkommen am Hamburg Airport spürbar an auf zurzeit 15.000 bis zu mehr als 20.000 Fluggäste pro Tag. «Im Laufe des Sommers erwarten wir bis zu 30.000 Fluggäste pro Tag sowie rund 60 bis 70 Prozent der An- und Abflüge im Vergleich zu 2019», sagt Katja Bromm, Leiterin Kommunikation am Hamburg Airport.