Letzte Aktualisierung: um 15:06 Uhr
Partner von  

Finnair streicht 1000 Arbeitsplätze

Finnair hat angekündigt, im Zuge der Corona-Krise rund 1000 Arbeitsplätze abzubauen. Zusätzlich sollen weitere Mitarbeitende zumindest temporär freigestellt werden oder bleiben. In Finnland wird der Großteil der Angestellten betroffen sein. Das fliegende Personal will die Airline in ihrer Heimat aber nicht permanent reduzieren. Ingesamt beschäftigt Finnair 6700 Menschen, 6200 davon in Finnland.

Die Fluggesellschaft verschärft auch generell ihren Sparkurs. Hatte sie im Mai noch eine Senkung der Kostenbasis um 80 Millionen Euro angekündigt, erweiterte sie dieses Ziel nun auf 100 Millionen Euro. Neben dem Personalabbau plant Finnair auch Einsparungen in den Bereichen Immobilien, Flugzeugleasing, IT, Vertriebs- und Verwaltungskosten sowie Vergütungsstrukturen. Die Airline will Betriebsabläufe weiter rationalisieren und die Digitalisierung und die Automatisierung der Kundenprozesse vorantreiben. Mit Lieferanten und Partner wird neu verhandelt.