Letzte Aktualisierung: um 20:09 Uhr

Finnair hat fast drei mal so viel gespart wie zuerst geplant

Im Mai 2020 gab die Airline bekannt, dass sie bis 2022 eine dauerhafte Senkung der Kostenbasis um fast 80 Millionen Euro im Vergleich zu 2019 anstrebt. Sie aktualisierte das Ziel im August, indem es es auf circa 100 Millionen Euro erhöhte, aktualisierte es erneut im Oktober auf rund 140 Millionen Euro und im April 2021 auf 170 Millionen. Finnair hat im Rahmen des Kosteneinsparungsprogramms gute Fortschritte gemacht und wird dieses Ziel vorzeitig erreichen. Gleichzeitig hat sie neue Einsparmöglichkeiten identifiziert. Infolgedessen strebt die Fluggesellschaft bis 2022 eine dauerhafte Senkung der Kostenbasis um circa 200 Mio. Euro an, basierend auf dem Betriebsvolumen von 2019, wovon rund 125 Millionen Euro auf das Volumen und ca. 75 Millionen auf die Fixkosten entfallen.

Die unbefristeten sowie vorübergehenden Entlassungen, die zu temporären Kosteneinsparungen führen und nicht im Kosteneinsparungsprogramm enthalten sind, würden fortgesetzt, so Finnair.


>