Letzte Aktualisierung: um 23:02 Uhr

Eurowings: «Erstmals wieder ausverkaufte Business Class»

Vor dem Hintergrund einer steigenden Nachfrage stockt Eurowings ihr Flugprogramm für Business-Reisende an ihren größten deutschen Standorten deutlich auf. Mit Beginn des Geschäftsreisemonats September wird die Airline ihr Angebot an Business-Verbindungen im Vergleich zu August 2021 verdoppeln. Damit reagiert Eurowings auf die wachsende Nachfrage für klassische Geschäftsreise-Ziele, etwa nach Paris, London, Rom, Brüssel, Zürich oder Wien.

«Die meisten Geschäftsreisenden haben eineinhalb Jahre lang kaum mehr persönliche Kontakte zu Kunden, Geschäftspartnern oder internationalen Niederlassungen gepflegt», sagt Eurowings-Chef Jens Bischof. «Diese Reisen werden jetzt nachgeholt – und zwar quer durch Europa.»

Die Buchungseingänge für Geschäftsreise-Ziele haben sich bei Eurowings innerhalb weniger Wochen mehr als verdoppelt, allerdings noch von niedrigen Niveaus aus. Bischof: «Wir sehen erstmals seit Beginn der Pandemie wieder eine ausverkaufte Business Class auf zahlreichen Flügen – auch das ein klares Signal, dass die Geschäftsreise nach Ende der Sommerferien jetzt stark zurückkommt.»

So werden stark nachgefragte Verbindungen etwa nach Zürich, Kopenhagen, Dresden oder Bremen ab sofort zweimal täglich mit Tagesrandzeiten angeboten – mit den Schwerpunkten ab Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart und Köln/Bonn. Damit verdoppelt Eurowings die Frequenzen im September und Oktober im Vergleich zu August. Auch die Flughäfen Berlin, Hannover, Nürnberg und Leipzig sind ab September wieder stärker angebunden. Verbindungen wie Düsseldorf-Leipzig, Düsseldorf-Nürnberg, Hannover-Stuttgart oder Hamburg-Nürnberg sind jetzt wieder täglich nachgefragt – und finden sich entsprechend im Eurowings Flugplan.

Ebenfalls im Flugplan ab September und Oktober: Von Hamburg können Reisende ab sofort die Metropolen Prag, Paris, Barcelona, Malaga, Cagliari, Faro, Rom, London, Neapel und Valencia wieder per Direktflug erreichen. Ab Köln/Bonn fliegt die Airline ihre Gäste nach Budapest, Brindisi, Rom, Malaga, Bologna, London, Mailand, Neapel, Lamezia Terme und Salzburg. Stuttgart wird per Direktflug mit Alicante, Bilbao, Faro, Brüssel, Graz, Rom und Mailand verbunden. Ab Düsseldorf fliegen Passagierinnen und Passagiere neu nach Lissabon, Linz, Zagreb, Kiew, Breslau, Genf, Lyon, Dublin, Bukarest, Edinburgh, Jerez und Newcastle. Auch die Kanaren werden im September und Oktober wieder von Berlin, Hamburg, Köln/Bonn, Stuttgart und Düsseldorf angeflogen.