Letzte Aktualisierung: um 22:35 Uhr

Eurowings droht streikenden Cockpitcrews

Die Piloten und Pilotinnen von Eurowings haben am Montag (17. Oktober) ihren dreitägigen Streik begonnen. Nach Angaben der Lufthansa-Tochter mussten daher 240 von 488 Flüge gestrichen werden.

Die Geschäftsleitung der Airline drohte laut der Nachrichtenagentur DPA am Montagnachmittag in einem Brief an die Belegschaft, ihr bisheriges Angebot zurückzunehmen. Sollte der Streik weitergehen und nicht wieder Verhandlungen aufgenommen werden, sehe man sich nicht mehr an das bisherige Angebot gebunden. Zudem drohe dann eine Verkleinerung der deutschen Eurowings, heißt es unter Berufung auf Unternehmenskreise.

Die Vereinigung Cockpit und die Tarifkommission fordern laut der Airline für die Cockpitcrew-Mitglieder 14 zusätzliche freie Tage im Jahr, während der Arbeitgeber zehn bietet, sowie bei der maximalen Arbeitszeit fünf Wochenarbeitsstunden weniger, während Eurowings drei vorschlägt.