Letzte Aktualisierung: um 0:46 Uhr

Eurowings baut Streckennetz aus – vor allem in NRW

Vor dem Hintergrund weiterer Reiseerleichterungen entspannt sich in Europa die Pandemie-Situation. Dies macht nicht nur Urlaubsreisen wieder möglich, auch viele in Deutschland lebende Menschen können ihre ausländische Heimat wieder besuchen. Unter diesen Vorzeichen nimmt Eurowings wieder weitere Verbindungen nach Osteuropa, Südosteuropa und Nordafrika auf. «Die neuen Strecken ermöglichen vielen Menschen ihre Freunde und ihre Verwandten wieder sicher zu besuchen», so die Lufthansa-Tochter.

Das umfangreichste Programm an neuen Strecken hat Eurowings an ihrem größten Standort Düsseldorf aufgelegt. Von der Hauptstadt Nordrhein-Westfalens ist bereits ab dem Sommer-flugplan zum Beispiel die georgische Hauptstadt Tiflis jeweils mittwochs und sonntags erreichbar. Die Verbindung wird während des Winterflugplans einmal wöchentlich weiter angeboten. Die ebenfalls bereits im Sommer angebundenen russischen Städte Jekaterinburg und Krasnodar werden auch im Winter bedient. Jekaterinburg am Uralgebirge wird einmal wöchentlich am Samstag angeboten und das Wirtschaftszentrum Krasnodar in Südrussland wird montags und freitags angeflogen.

Ab dem 31. August bietet Eurowings jeweils dienstags und samstags Flüge von Düsseldorf nach Zagreb an. Darüber hinaus fliegt die Airline auch im Winterflugplan ab Düsseldorf nach Kiew, der Hauptstadt der Ukraine (aktuell jeweils montags, mittwochs und freitags). Und viele Menschen italienischer Abstammung und natürlich Urlauber können sich ab dem 31. Oktober auf die neue Verbindung nach Bergamo in Norditalien freuen – Eurowings bedient die Strecke montags, donnerstags, freitags und sonntags. Ab dem 31. Januar 2022 wird die Stadt in der Lombardei dann täglich außer samstags angeflogen.

Ab Köln/Bonn reisen Eurowings Fluggäste ab dem 6. August 2021 neu nach Jerewan, der Hauptstadt Armeniens. Die Airline fliegt die Strecke an jedem Freitag mit einem Airbus A320 an. Marrakesch im Südwesten Marokkos ist ab dem 12. Dezember dieses Jahres wieder erreichbar. Die fast 1000 Jahre alte Stadt wird jeweils am Sonntag mit einem Airbus A319 der Eurowings angeflogen.

Marrakesch ist auch ab Stuttgart wieder buchbar: Eurowings startet die Flugverbindung zum 5. Dezember dieses Jahres und fliegt ab Baden-Württemberg immer am Sonntag mit einem Airbus A319.

Und aus Österreich wird zum 4. September Larnaca auf Zypern angebunden: Vom Standort Salzburg aus bedient die Airline die Strecke in die Hafenstadt im Südosten der Mittelmeerinsel jeweils samstags ebenfalls mit einem Airbus A319.


>