Letzte Aktualisierung: um 19:37 Uhr

EU setzt Fly Baghdad auf die Schwarze Liste

Die EU-Kommission hat die Schwarze Liste für Fluggesellschaften aktualisiert. Sie umfasst Airlines, die in der Europäischen Union einem Betriebsverbot oder Betriebsbeschränkungen unterliegen, weil sie die internationalen Sicherheitsstandards nicht erfüllen. Bei der Aktualisierung wurde Fly Baghdad in die Liste aufgenommen. Grundlage für diese Entscheidung seien Sicherheitsbedenken, die von der Europäischen Agentur für Flugsicherheit Easa festgestellt wurden. Diese führten zu der Entscheidung, der Airline keine Genehmigung als Drittlandbetreiber zu erteilen.

Nach der neuesten Aktualisierung der EU-Flugsicherheitsliste sind insgesamt 129 Luftfahrtunternehmen aus dem EU-Luftverkehr ausgeschlossen: 101 Luftfahrtunternehmen, die in 15 Staaten zugelassen sind, weil die Luftfahrtbehörden dieser Staaten eine unzureichende Sicherheitsaufsicht ausüben; 22 in Russland zugelassene Luftfahrtunternehmen sowie 6 einzelne Luftfahrtunternehmen aus anderen Staaten aufgrund festgestellter gravierender Sicherheitsmängel: Air Zimbabwe (Simbabwe), Avior Airlines (Venezuela), Blue Wing Airlines (Surinam), Iran Aseman Airlines (Iran), Fly Baghdad (Irak) und Iraqi Airways (Irak). Zwei weitere Fluggesellschaften unterliegen Betriebsbeschränkungen und können die EU nur mit bestimmten Flugzeugtypen anfliegen: Iran Air (Iran) und Air Koryo (Nordkorea).