Letzte Aktualisierung: um 14:33 Uhr

EU schließt Luftfahrtabkommens mit der Ukraine, Armenien und Tunesien

Der Rat der Europäischen Union hat am Montag (28. Juni) nicht nur grünes Licht für die Unterzeichnung des Luftfahrtabkommens mit Katar gegeben, sondern auch von solchen mit der Ukraine, Armenien und Tunesien. Damit wird der Luftverkehrsmarkt zwischen dem Wirtschaftsblock und den drei Ländern geöffnet. So würden «Marktbeschränkungen im Zusammenhang mit den EU-Nachbarländern beseitigt», heißt es aus Brüssel. Ukraine, Armenien und Tunesien werden dem Luftverkehrsbinnenmarkt der EU angeschlossen und übernehmen die EU-Luftverkehrsstandards sowie die EU-Rechtsvorschriften für den Luftverkehr.


>