Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Etihad und Emirates verlangen negative Covid-19-Tests

Ab dem 1. August 2020 müssen alle Reisenden nach Dubai bereits beim Check-in ein negatives Covid-19-Testergebnis eines maximal 96 Stunden vor Abflug durchgeführten Tests vorlegen. Die Durchführung eines weiteren Tests bei Einreise kann verlangt werden – Reisende, bei denen dies der Fall ist, müssen sich bis zum Erhalt des Testergebnisses in (Heim-)Quarantäne begeben, wie das Auswärtige Amt erklärt.

So weist auch Emirates auf ihrer Webseite darauf hin: «Ab dem 1. August 2020 müssen alle Fluggäste, die von einem beliebigen Zielort in Dubai ankommen, einschließlich Fluggäste mit Anschlussflug in Dubai, ein negatives Covid-19-Testzertifikat vorweisen können, um auf dem Flug akzeptiert zu werden.» Der Test müsse maximal 96 Stunden vor Abflug durchgeführt werden.

Auch die in Abu Dhabi ansässige Etihad erklärt: «Ab dem 1. August wird es obligatorisch sein, einen Covid-19-PCR-Test durchzuführen, bevor Sie mit Etihad Airways von einem weltweiten Flughafen außerhalb Abu Dhabis fliegen.» Auch hier gilt die 96-Stunden-Regel. «Sie benötigen außerdem einen Covid-19-PCR-Test, wenn Sie von Abu Dhabi in ein Land der Europäischen Union sowie in die Schweiz und das Vereinigte Königreich reisen.

Bei beiden Airlines sind ausgenommen Kinder unter zwölf Jahren und Fluggäste mit einer mittleren oder schweren Behinderung.