Letzte Aktualisierung: um 18:35 Uhr

Emirates und Tap erweitern ihr Codeshare-Abkommen

Die beiden Fluggesellschaften haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, um ihre bestehende Codeshare-Partnerschaft zu erweitern. Dadurch sollen Kunden von nahtloser Konnektivität auf vielen neuen Routen in Nord- und Südamerika, Nordafrika und Ostasien profitieren. Im Rahmen der erweiterten Partnerschaft wird Tap Air Portugal ihren Code auf Emirates-Flügen zu beliebten ostasiatischen Zielen wie Taipeh, Tokio, Osaka, Mumbai, Delhi, Dhaka, Malé, Jakarta, Denpasar, Manila, Hanoi sowie Barcelona und Mexiko-Stadt platzieren. Emirates tut dasselbe bei weiteren Inlandszielen in Portugal sowie zu  Zielen in den USA, Kanada, Mexiko, Brasilien, Senegal, Guinea-Bissau, Guinea-Conakry, Marokko, Tunesien, Gambia und den Kapverden.

Emirates und Tap Air Portugal werden darüber hinaus Möglichkeiten ausloten, die Verbindung ihrer Vielfliegerprogramme zu verbessern, einschließlich gegenseitiger Sammel- und Einlösemöglichkeiten und Vorteile wie dem Zugang zu Flughafen-Lounges. Darüber hinaus planen die Fluggesellschaften, ihre Stopover-Programme in Dubai und Lissabon gegenseitig zu unterstützen, wobei Emirates auch Tapbei der Suche nach Expansionsmöglichkeiten in den Vereinigten Arabischen Emiraten unterstützt. Vorbehaltlich der erforderlichen behördlichen Genehmigungen wird die erweiterte Vereinbarung ab dem 1. Mai 2021 in Kraft treten.