Letzte Aktualisierung: um 8:37 Uhr
Partner von  

Emirates startet Interline-Abkommen mit Fly Safair

Emirates und die südafrikanische Fluggesellschaft Fly Safair haben ein Interline-Abkommen geschlossen, das Emirates-Passagieren-Zugang zu ausgewählten Zielen im Fly-Safair-Streckennetz in Südafrika eröffnet.

Fluggäste, die von den drei Emirates-Gateways des Landes – Johannesburg, Kapstadt und Durban – zu den Inlandsflughäfen von Fly Safair wie Port Elizabeth, East London und George umsteigen, haben durch das Abkommen die Möglichkeit, mit nur einem Ticket zu reisen und ihr Gepäck zur Zieldestination durchzuchecken.

Emirates hat seine Flüge nach Johannesburg und Kapstadt am 1. Oktober sowie nach Durban am 8. Oktober wieder aufgenommen und bietet derzeit 17 wöchentliche Verbindungen nach Südafrika an. Das Land hat seine Grenzen kürzlich wieder für internationale Besucher geöffnet, Voraussetzung zur Einreise ist ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf.