Letzte Aktualisierung: um 22:35 Uhr

Embraer will mit Umbaufrachtern in China punkten

Die Embraer E195-E2 wird auf der 14. Airshow China in Zhuhai vorgestellt. Um auf dem wichtigen Markt für seine Flugzeuge zu werben, hat der brasilianische Flugzeugbauer seine E195-E2 mit dem Kennzeichen R-ZIQ und Tech-Lion-Lackierung (Tech-Löwe) am 4. November nach Zhuhai gebracht.

Vor der Covid-19-Epidemie waren in China 91 Embraer-Jets im Einsatz, die 460 Routen bedienten, 150 Städte im In- und Ausland verbanden und jährlich etwa 15 Millionen Reisende beförderten.

Anfang dieses Jahres hat Embraer auch ein Programm zur Umrüstung der E190 und E195 von Passagier- auf Frachtflugzeuge (P2F) gestartet. Damit wolle man gerade auch «die hohe Nachfrage nach Frachtflugzeugen und die positive Marktentwicklung in China unterstützen», so der Hersteller. «Der Markt benötigt eine neue Generation von Frachtflugzeugen mit einer Kapazität von 13 bis 15 Tonnen für schnellere und effizientere Luftlogistikdienste und zur Unterstützung des Aufbaus von Frachtdrehkreuzen.»