Letzte Aktualisierung: um 0:52 Uhr
Partner von  

Easyjet will Menükarten ersetzen und so Ressourcen und Kerosin sparen

Die Billigairline testet in diesem Winter zusammen mit dem Catering Partner Gategroup eine digitale Lösung, über die Kunden ihre Verpflegung und weitere Produkte an Bord komplett digital über ihre eigenen Handys oder Tablets anschauen und bestellen können. Sie bietet ein Bordangebot, das basierend nach Flugziel, Flugdauer und Tageszeit zusammengestellt wird. Durch den Wegfall der herkömmlichen Menükarten und Broschüren hat die digitale Plattform gemäß Easyjet das Potenzial, etwa 100 Tonnen Papier pro Jahr an Bord überflüssig zu machen, natürliche Ressourcen einzusparen und den Abfall der Fluggesellschaft maßgeblich zu reduzieren. Zusätzlich wird durch die Gewichtsreduzierung an Bord die Treibstoffeffizienz erhöht, wodurch die Maßnahme dazu beiträgt, den CO2-Fußabdruck von Easyjet weiter zu verringern.