Letzte Aktualisierung: um 22:02 Uhr

Easyjet übernimmt Airbus A320 Neo und A321 Neo rund fünf Jahre später

Die Billigairline hat mit Airbus die Verschiebung von Flugzeuglieferungen vereinbart. Insgesamt wird die Lieferung von 22 Flugzeugen von 2022 bis 2024 (Geschäftsjahre) auf 2027 bis 2028 verschoben. Darüber hinaus werden 15 Liefertermine von Easyjet innerhalb des Zeitraums 2022 bis 2024 verschoben, um den prognostizierten saisonalen Anforderungen besser zu entsprechen.

Wie bereits früher bekannt gegeben, hatte Easyjet bis zum 31. Dezember 2020 die Option, bis zu sieben Flugzeuge, die zwischen 2022 und 2026 ausgeliefert werden sollten, nicht zu übernehmen. Die Airline hat nun mit Airbus vereinbart, die Flugzeuge auf sieben Flugzeuge umzuverteilen, die im Geschäftsjahr 2025/26 ausgeliefert werden sollen, wobei die Frist zur Ausübung dieser Option auf Dezember 2021 geändert wurde.

Diese Änderungen führen dazu, dass Easyjet im Geschäftsjahr 2021 keine Auslieferungen, im Geschäftsjahr 2022 acht Auslieferungen, im Geschäftsjahr 2023 sieben Auslieferungen und im Geschäftsjahr 2024 18 Auslieferungen erhält, ohne dass sich die Gesamtzahl der fest bestellten Flugzeuge der Airbus A320-Neo-Familie ändert.

Easyjet hat sich die Option vorbehalten, die Auslieferungen im Geschäftsjahr 2023 auf 30 Flugzeuge zu erhöhen, was eine Beschleunigung der Auslieferungen aus zukünftigen Geschäftsjahren widerspiegelt. Diese Option zur Beschleunigung unterliegt den normalen kommerziellen und industriellen Beschränkungen von Airbus und kann bis zum 31. Dezember 2021 ausgeübt werden.