Letzte Aktualisierung: um 19:42 Uhr

Düsseldorf erwartet 380 Bewegungen und den Airbus A380

Im Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundesland Nordrhein-Westfalen stehen die Herbstferien vor der Tür. Der Flughafen der Landeshauptstadt Düsseldorf rechnet in dieser Zeit mit durchschnittlich knapp 360 Abflügen und Ankünften am Tag – rund doppelt so vielen wie im Vorjahr 2020.

In der Spitze werden bis zu 380 tägliche Flugbewegungen erwartet. Für den gesamten Ferienzeitraum, vom letzten Schultag (Freitag, 8. Oktober) bis Sonntag, 24. Oktober, liegt die Prognose bei rund 765.000 Reisenden und über 6000 Flugbewegungen. Das entspricht rund 50 Prozent des Vorkrisenniveaus von 2019.

Bis zum Ende der Herbstferien haben knapp 50 Airlines Flüge zu über 130 Zielen angemeldet. Hauptreiseziele sind neben Mallorca vor allem die Kanaren und Griechenland. Metropolen wie München und Wien locken mit Städtetrips. Neben dem touristischen Verkehr sind während der Herbstferien außerdem vermehrt Flüge in die Heimat gefragt, insbesondere zu Zielen in der Türkei, im Libanon, im Irak und in den Balkan-Staaten.

Mit Eurowings geht es erstmals nach Krasnodar in Russland, Tiflis in Georgien sowie in die ukrainische Hauptstadt Kiew. Tuifly steuert zwei Mal wöchentlich die Kapverden an.

Ein Highlight zum Ferienende ist nicht nur für Flugzeug-Enthusiasten die Rückkehr des Airbus A380 von Emirates: Ab dem 23. Oktober wird der Riesenvogel auf der Strecke zwischen Düsseldorf und Dubai sechs Mal pro Woche eingesetzt. Zu Winterbeginn fliegt er dann zehn Mal wöchentlich, bevor er ab dem 1. Dezember wieder zwei Mal täglich vom Rhein in die Vereinigten Arabischen Emirate abhebt.


>