Letzte Aktualisierung: um 12:14 Uhr
Partner von  

Düsseldorf baut sechs zusätzliche Abstellpositionen

Nachdem es für das Vorhaben Ersatzfläche Vorfeld West im Juni 2018 grünes Licht vom zuständigen Oberverwaltungsgericht Münster gab, kann nun nach einem EU-weiten Vergabeverfahren mit der Umsetzung der Baumaßnahme begonnen werden. Sechs Flugzeugabstellpositionen werden hierbei im westlichen Bereich des Airports als Kompensation für Stellflächen geschaffen, die vor einigen Jahren im östlichen Teil des Geländes weggefallen sind. Die Maßnahme wird bei laufendem Betrieb in zwei Bauabschnitten durchgeführt. Ein erster Teilbereich mit acht neuen Positionen war bereits 2009 auf Basis eines sogenannten Negativattests umgesetzt worden.

Insgesamt wird bei dem anstehenden Projekt eine Gesamtfläche von 80.000 Quadratmetern versiegelt. Gut 200.000 Tonnen Bodenmenge müssen hierfür ausgehoben werden. Den Anfang macht der nördliche Bauabschnitt, der jetzt ab April als erstes realisiert wird. Anschließend folgt von April 2020 bis Sommer 2021 eine weitere Fläche. Während der Baumaßnahmen, die auch zum größtmöglichen Anwohnerschutz vorwiegend tagsüber durchgeführt werden, kommt es zu Änderungen für den Rollverkehr auf dem Vorfeld. Die Investitionshöhe liegt insgesamt bei etwa 33 Millionen Euro.