Letzte Aktualisierung: um 11:09 Uhr

Diverse Investoren zeigen Interesse am Flughafen Hahn

Zwei Wochen nach seiner Bestellung zum vorläufigen Insolvenzverwalter des Flughafens Frankfurt-Hahn und weiterer operativer Gesellschaften der HNA Airport Group durch das Amtsgericht Bad Kreuznach unterrichtete
Jan Markus Plathner von der Kanzlei Brinkmann & Partner über den derzeitigen Stand des vorläufigen Insolvenzverfahrens. Man habe die Insolvenzgeldvorfinanzierung sichergestellt, sodass die anstehenden Lohn- und Gehaltszahlungen für Oktober kurzfristig erfolgen könne. Der Flugbetrieb laufe planmäßig weiter.

Gemeinsam mit dem vorläufigen Verwalter wird in einem nächsten Schritt ein internationaler Investorenprozess aufgesetzt. Erste potenzielle Investoren haben sich bereits aus Eigeninitiative gemeldet. «Wir werden sie in dem kurzfristig implementierten Prozess berücksichtigen, um die beste Lösung für die Gläubigergemeinschaft zu finden», betont Plathner.