Letzte Aktualisierung: um 19:32 Uhr

Sieben Fragen an ...

«Die Überraschung, in der Economy Class eine Flasche Champagner zu bekommen»

Anke Schaffelhuber, Geschäftsführende Inhaberin bei Schaffelhuber Communications in München, über Lieblingsdestinationen, Gang oder Fenster und schöne Erlebnisse an Bord.

Schaffelhuber Communications

Anke Schaffelhuber, Geschäftsführende Inhaberin bei Schaffelhuber Communications 

1. Wohin führte Ihr letzter Flug?
Palma de Mallorca. Der 50. Geburtstag einer Freundin wurde im engsten Kreis gefeiert. Soweit die Restriktionen durch Covid-19 es zuließen. Aber allein das Meer und die Sonne zu spüren und Außenflächen der Restaurants nutzen zu dürfen, haben der Seele gut getan.

2. Welches ist Ihre absolute Lieblingsdestination?
Botswana. Ein sicheres, wunderschönes Land im südlichen Afrika, das als Schweiz von Afrika gilt. Nachhaltige Safari-Erlebnisse – auch mit den Big Five – und grüne Deltas führen einen in das Erlebnis «Out of Africa» zurück.

3. Was war Ihr schönstes Erlebnis an Bord?
Eine Aufmerksamkeit einer Stewardess, die auf einem Flug mit einer Freundin die Geburtstag hatte, eine Flasche Champagner in der Eco Class serviert und eine liebevolle Ankündigung mit wunderschönen persönlichen Geburtstagswünschen formulierte. Es war die freundschaftliche Art, die uns überrascht hat.

4. Und welches war Ihr schlimmstes Flugerlebnis?
Ein Turbinenausfall von Reykjavik nach Deutschland. Wir mussten wieder zurück zum Abflughafen zurückkehren.

5. Fenster oder Gang?
Eindeutig Gang. Es gibt ein Gefühl von etwas mehr Raum und die Strahlung ist weniger stark ausgeprägt als an Fensterplätzen.

6. Welcher Flughafen ist für Sie der Schönste?
Singapur Changi Airport.

7. Und wohin reisen Sie das nächste Mal?
Ruanda. Ein lang gehegter Wunsch, die Berggorillas im Norden von Ruanda zu sehen. Es gibt dort traumhafte Lodges und zudem ist das Land auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Ein Vorbild für andere Länder. Es gibt dort z. B. keine Plastiktüten und mehr Frauen im Parlament als in anderen Ländern.

In der Rubrik «Sieben Fragen an…» stellt aeroTELEGRAPH Menschen aus der Luftfahrt- und Reisebranche immer die gleichen sieben Fragen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.