Letzte Aktualisierung: um 12:03 Uhr

DHL Express eröffnet Drehkreuz in Paris-Charles-de-Gaulle

DHL Express hat sein neues internationales Drehkreuz am Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle eröffnet. DHL hat 170 Millionen Euro in den neuen Standort investiert, der zehn Mal so groß ist wie die vorherige Anlage. Es ist die größte Investition, die DHL Express in Europa in den letzten Jahren getätigt hat und die größte in Frankreich seit den Anfängen des Unternehmens im Lande im Jahr 1976.

Das Logistikzentrum soll die Position von DHL in Frankreich stärken, nachdem das Unternehmen in den letzten sechs Jahren bereits 80 Millionen Euro in seine französische Infrastruktur investiert hat. Gemessen an der Fläche und dem Bearbeitungsvolumen ist es der viertgrößte Hub im europäischen Verbund von DHL Express – nach Leipzig, East Midlands und Brüssel. Weltweit betreibt das Unternehmen insgesamt 23 Drehkreuze, zwölf davon in Europa.

Allein in das Sortiersystem der neuen Anlage in Paris wurden 45 Millionen Euro investiert. Die Verarbeitungskapazität liegt bei 38.000 Sendungen pro Stunde und ist damit 15 Mal so hoch wie bisher. Fast 720 Beschäftigte, darunter 239 neu eingestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sorgen dafür, dass der 32.000 Quadratmeter große Betrieb rund um die Uhr läuft.

Das Drehkreuz befindet sich auf einer 91.000 Quadratmeter großen Fläche. Das entspricht 13 Fußballfeldern. Die Bauarbeiten begannen im März 2020 und dauerten 20 Monate. Der Standort wurde so ausgelegt, dass er auf das Wachstum der nächsten zehn Jahre vorbereitet ist und bei Bedarf noch erweitert werden kann.


>