Letzte Aktualisierung: um 9:46 Uhr
Partner von  

Delta mit fast vier Milliarden Quartalsverlust

«Ein bereinigter Verlust vor Steuern in Höhe von 3,9 Milliarden Dollar für das zweite Quartal bei einem Umsatzrückgang von mehr als 11 Milliarden Dollar gegenüber dem Vorjahr verdeutlicht die wirklich erschütternden Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf unser Geschäft», kommentiert Delta-Vorstandsvorsitzender Ed Bastian. «Angesichts dieser Herausforderung haben unsere Mitarbeiter schnell und entschlossen gehandelt, um unsere Kunden und unser Unternehmen zu schützen, und unseren durchschnittlichen täglichen Barmittelverbrauch seit Ende März um mehr als 70 Prozent auf 27 Millionen Dollar im Monat Juni gesenkt.»

Delta Air Lines schloss das Juni-Quartal mit einer Liquidität von 15,7 Milliarden Dollar ab. Der Mittelabfluss aus dem operativen Geschäft betrug im Quartal 290 Millionen. Der tägliche Barmittelverbrauch lag im Quartalsdurchschnitt bei 43 Millionen Dollar, mit einem Durchschnitt von 27 Millionen Dollar im Monat Juni, ein Rückgang um 70 Prozent gegenüber dem Stand von Ende März.