Letzte Aktualisierung: um 14:18 Uhr
Partner von  

Condor fliegt pink für Brustkrebs-Kampagne

Staatskredit, Schutzschirmverfahren und Investorensuche sind nicht die einzigen Themen bei Condor. Am Dienstag (1. Oktober) teilte der Ferienflieger mit, im Oktober ganz in Pink abzuheben. «Condorianerinnen und Condorianer möchten im Brustkrebsmonat Oktober durch pinke Uniformaccessoires und weitere Artikel am Boden und in der Luft Bewusstsein für die Krankheit schaffen, Solidarität mit allen Betroffenen zeigen und Spenden sammeln», teilt die Airline mit.

Condor setze sich schon das vierte Jahr in Folge für die globale Initiative der Luftfahrtindustrie ein, die weltweit Organisationen bei der Vorsorge, Behandlung und Erforschung von Brustkrebs unterstützten. Die Erlöse von Fly Pink würden an die Deutsche Brustkrebshilfe gespendet.

Passagiere können sich beteiligen

Condor-Crews tragen im Oktober anstelle ihrer Schulterklappen mit den goldenen Rängen solche mit pinken Streifen sowie pinke Accessoires wie Tücher, Krawatten oder Anstecknadeln. Der Erwerb und das Tragen der Fly-Pink-Accessoires erfolgt auf freiwilliger Basis. Auch die Bodenmitarbeiterinnen und -mitarbeiter nutzen pinke Accessoires wie Kugelschreiber, Kaffeebecher und Schlüsselbänder, um die Initiative zu unterstützen.

Erstmals können sich auch alle Condor-Gäste an der Kampagne beteiligen: Auf den Flügen werden im Rahmen von Fly Pink Spenden für die Deutsche Krebshilfe gesammelt. Gäste erhalten auf Langstreckenflügen in der Premium und Business Class pinke Wohlfühlbeutel, in der Economy Class sind alle Kissen im Fly-Pink-Design gestaltet. Auf Kurz- und Mittelstreckenflügen spendet Condor beim Kauf der Sektsorten Bottega Rose und Bottega Gold für sechs Euro direkt 50 Cent an die Deutsche Krebshilfe.