Letzte Aktualisierung: um 7:32 Uhr

Comac liefert erstmals ARJ21 an ausländische Fluggesellschaft aus

Der staatliche chinesische Flugzeugbauer hat die erste ARJ21 an eine ausländische Fluggesellschaft ausgeliefert. Die indonesische Transnusa Airlines übernahm die Maschine mit dem Kennzeichen PK-TJA am Sonntag (18. Dezember). Comac hat bisher schon rund Exemplare des Regionaljets an inländische Kunden übergeben.

Die Comac ARJ21 – die Abkürzung steht für Advanced Regional Jet of the 21st Century –  gibt es in zwei Varianten, der bisher gebauten ARJ21-700 und der geplanten ARJ21-900 für bis zu 105 Passagiere. Die kleinere ist 33,5 Meter lang und weist eine Spannweite von 27,3 Meter auf. Die Reichweite beträgt 2200 Kilometer, in der Er-Variante 3700 Kilometer. Sie hat keine Zulassung in Europa und den USA.