Letzte Aktualisierung: um 22:36 Uhr

China Eastern arbeitet enger mit Air France und KLM zusammen

Im Rahmen der neuen Staatshilfe von vier Milliarden Euro erhöht Air France-KLM das Kapital. Während Frankreich dadurch seinen Anteil am Konzern auf 30 Prozent erhöht, haben die Niederlande (aktuell 14 Prozent) und Delta Air Lines  (8,8 Prozent) bekannt gegeben, nicht mitzumachen. Dadurch werden ihre Anteile verwässert. China Eastern macht es anders und wird ihren Anteil von knapp 10 Prozent durch Teilnahme an der Kapitalerhöhung sichern.

In Zusammenhang damit haben die Fluggesellschaften beschlossen, den Umfang ihrer Partnerschaft durch die folgenden Maßnahmen zu erweitern: Intensivierung der kommerziellen Kooperation und Erweiterung der Zusammenarbeit auf Aktivitäten wie Bodenabfertigung, Catering und Wartung und stärkere Präsenz auf dem Pekinger Markt durch die Integration der Strecken Paris – Peking und Amsterdam – Peking in das bestehende Joint Venture von Air France-KLM und China Eastern Airlines, sobald die Bedingungen erfüllt sind.