Letzte Aktualisierung: um 17:21 Uhr

Cathay Pacific weiterhin mit tiefroten Zahlen

Man habe «einen äußerst schwierigen Start ins Jahr 2022» gehabt. «Die Ausbreitung einer neuen Covid-19-Variante, Omicron, führte zu immer strengeren Reise- und Betriebsbeschränkungen, vor allem in Hongkong und auf dem chinesischen Festland, was unsere Möglichkeiten zur Durchführung von Flügen stark einschränkte und die Nachfrage nach Reisen stark beeinträchtigte», so Patrick Healy, Aufsichtsratsvorsitzender der Cathay Pacific Group. Diese Restriktionen hätten dazu geführt, dass die ersten Monate des Jahres 2022 besonders ungünstig verlaufen seien und man die Passagier- und Frachtkapazitäten deutlich reduzieren habe müssen.

Die Folge ist, dass der Umsatz der Cathay Pacific Group in den ersten sechs Monaten zwar um 17 Prozent auf 18,6 Milliarden Hongkong-Dollar stieg. Doch unter dem Strich resultierte ein Verlust von 5,0 Milliarden Hongkong-Dollar oder umgerechnet 624 Millionen Euro. Die Zahl der geflogenen Gäste betrug 335.000, die der geflogenen Fracht 526.000 Tonnen.